Trothe Optik startete in Europa anno 1817 als eines der ersten niedergelassenen Augenoptikunternehmen überhaupt. Wir sind ein Pionier der allerersten Stunde und diesen Drive haben wir uns bewahrt.

Schon über 200 Jahre lang. Denn jede sinnvolle Innovation, die in Sachen Augenoptik in die Welt kam, haben wir in tägliches Handeln umgesetzt. Und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

  • Interieur 1997 Steinstraße
  • Innenensicht 1928 Steinstraße

Story

Über 200 Jahre Trothe Optik

Über 200 Jahre Trothe Optik: Das erlaubt einen optimistischen Blick nach vorn, aber auch einen erfüllten Blick zurück – hier unsere Story.

Schauen wir ins Jahr 1817: Die napoleonische Ära sieht gerade ihrem Ende entgegen, als Wilhelm Trothe den Entschluss fasst, sich wirtschaftlich auf eigene Füße zu stellen. Mit einer kleinen, fast unscheinbaren Annonce im „Halleschen Patriotischen Wochenblatt“ verkündet er die Gründung seines Brillengeschäfts – das ist damals ein Novum und ein glückhaftes Wagnis an die Zeit. Es legt den Grundstein für eines der ältesten und renommiertesten Augenoptikunternehmen weltweit: Trothe Optik.

Doch Trothe Optik ist mehr als das Produkt eines Pioniers der allerersten Stunde: Es ist über die Jahre der Ausgangspunkt für Generationen, die Meilensteine in der Augenoptik setzen. Als zum Beispiel Carl Zeiss Jena im Jahre 1912 die zukunftsweisenden Punktualgläser auf den Markt bringt, integriert Trothe Optik dieses bahnbrechende Produkt erstmalig in die Fertigung von Brillen.

1918 hingegen etabliert sich Trothe Optik unter Erich Norgall aufgrund der „exzellenten Belieferung des herzoglichen Hofes“ zum Hoflieferanten von Anhalt-Dessau und wächst in den folgenden Jahren zum führenden Unternehmen der Branche.

Durch die Zeitenwende der 1990er-Jahre inspiriert, erweitert und etabliert der damalige Inhaber und Enkel von Erich Norgall, Dietrich Kloevekorn-Norgall, das Familienunternehmen. Trothe Optik wird als Augenoptiker mit erstklassigem Qualitätsverständnis wahrgenommen.

Im Jahr 2007 eröffnet Trothe Optik das Trothe Sehzentrum und setzt damit einen weiteren Meilenstein. Hier passen diplomierte Augenoptikingenieure und Augenoptikmeister Kontaktlinsen und Spezialkontaktlinsen an.

Und heute? Dank Digitalisierung und weiterer Innovationen eröffnen sich viele neue Möglichkeiten, Kunden noch präziseres Sehen zu ermöglichen. Denn Trothe Optik führt diese Innovationen stets zügig ein. Dazu gehören zum Beispiel 3D-Sehtests inklusive Nachtsichtoptimierung, berührungsfreie Oberflächenvermessung in der Kontaktlinsenanpassung, die Vermessung der Augen mit Lichtwellenfront-Technologie sowie dynamische Brillenglaszentrierung. Auch bei der Anpassung von Brillen arbeitet Trothe Optik mit einem der modernsten Vermessungssysteme, das sogar virtuelle optische Bezugspunkte im Auge präzise erfasst.

Ebenso hat sich auf der Unternehmensebene einiges getan: 2015 wurde Trothe Optik in eine Gesellschaft umgewandelt; ihre Geschicke leiten die Geschwister Ulrike und Kristian Kloevekorn-Norgall. Sie sind stolz darauf, dass Trothe Optik bereits zum vierten Mal den Titel Branchensieger der halleschen Augenoptiker erhielt.

200 Jahre Trothe Optik: Seit der Gründung hat sich viel gewandelt: Designs und Moden, Technologien und Sichtachsen. Eines jedoch bleibt unverändert: der langfristige Gestaltungswille, die Kraft an Ideen, der Weitblick und vor allem unser ausgeprägtes Qualitätsverständnis, mit dem wir seit Anbeginn erfolgreich agieren.

Platz 1809

Trothe Optik in Halle ist in der Liste der ältesten Firmen weltweit. Derzeit gelistet auf Platz 1.809.

Besuchen Sie uns
  • Erdgeschoss Trothe Optik
  • Kontaktlinsenbereich bei Trothe Optik
  • Außenansicht von Trothe Optik in Kleinschmieden 4 in 06108 Halle

Möchten Sie Teil unserer Story werden?

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.

Hier bewerben